Trüschen triggern – Jucker fischen 1x1
09 | 11 | 2023 PraxisText & Fotos: Daniel Luther 02375
09 | 11 | 2023 Praxis
Text & Fotos: Daniel Luther 0 2375

Trüschen triggern – Jucker fischen 1x1

Daniel Luther fischt seit dreissig Jahren mit dem Jucker auf die marmorierten «Alpendorsche». Im folgenden Beitrag liefert er die Essenz seiner Erfahrungen und ein paar frische Ideen für die spannende und effektive Methode.


Überragend lichtempfindliche Augen, eine supersensible Seitenlinie und ein feiner Geruchs- und Geschmackssinn ermöglichen es den Trüschen, auch in grosser Tiefe erfolgreich zu jagen. Ihr Körperbau ist von Natur aus für ein Leben am Grund optimiert: die bewegliche, aalartige Gestalt, die dicke, schleimige Haut und die mit Sensoren gespickten Barteln am Kinn und an den Bauchflossen. Spätestens seit Projet Lac ist klar: Die allermeisten Trüschen in Schweizer Seen leben in Tiefen zwischen 20 und 100 Metern. Wie man die Süsswasserdorsche in ihrem kühlen Reich effektiv befischt, darum geht es in diesem Artikel.


Tiefgang erwünscht

Es gibt dafür zwei bewährte Techniken. Das naturgemäss passive Grundfischen und das aktive, vertikale Juckerfischen oder Köderpilken. Die aktive Variante ist in neun von zehn Fällen deutlich bis massiv ergiebiger. Das kann ich fundiert behaupten, weil ich die beiden Methoden während vieler Jahre systematisch verglichen habe, dort wo das möglich ist oder war: auf Schwimmbaggern und auf diversen Hafenmolen über ausreichend tiefem Wasser wie Arth (Zugersee), Gersau, Hergiswil, Sisikon (Vierwaldstättersee) oder Mühlehorn (Walensee). Es ist deshalb auch nicht überraschend, dass die besten Fänge vom Boot aus möglich sind. 

 Daniels bisher grösste Schweizer Trüsche inhalierte das Wurm­bündel inklusive der kompletten Jucker-Montage.

Daniels bisher grösste Schweizer Trüsche inhalierte das Wurm­bündel inklusive der kompletten Jucker-Montage.

Möchtest Du weiterlesen?

Der von Dir gewünschte Artikel ist für Abonnenten kostenlos, für alle anderen kostenpflichtig. Um weiterzulesen, musst Du Dich als Abonnent anmelden oder den Artikel kaufen.

> Hier findest Du eine Anleitung, wie Du Dich als Abonnent registrierst.

0 Kommentare


Keine Kommentare (Kommentare erscheinen erst nach unserer Freigabe)


Schreibe einen Kommentar:

Anzeige
Anzeige
Zurück zur Übersicht

Das könnte Dich auch interessieren: