Schweizer Zanderfang als Weltrekord anerkannt
06 | 12 | 2016 SchweizText: Hansjörg Dietiker 01580
06 | 12 | 2016 Schweiz
Text: Hansjörg Dietiker 0 1580

Schweizer Zanderfang als Weltrekord anerkannt

Am 6. Juni erbeutete Jürg Scherrer einen 104 cm langen Zander im Lago Maggiore (siehe «Petri-Heil» Nr. 7-8/16). Nun wurde der Fang von der IGFA (International Game Fish Association) offiziell als Weltrekord homologiert.

Es kommt nicht oft vor, dass die Schweiz einen Weltrekordfang zu verzeichnen hat. Vor etwas mehr als 25 Jahren war es die unrühmliche Nötzli-Geschichte mit dem vermeintlichen Rekordhecht von über 50 Pfund. «Petri-Heil» deckte dann den Betrug auf und der Weltrekord wurde annulliert, weil der Fisch bei einem Berufsfischer gekauft worden war...

Dann konnte Hans Knaus einen Schnurklassen-Rekordhecht homologieren lassen, der jedoch inzwischen übertroffen wurde. Aber nun ist unser Land wieder in den Weltrekordlisten vertreten mit dem «All tackle»-Zander aus dem Tessin.

Der Weltanglerverband (IGFA) setzt strenge Richtlinien für die Meldung und Prüfung von rekordverdächtigen Fängen. Die IGFA hat in fast allen Ländern rund um den Globus einen oder mehrere Botschafter. Diese IGFA-Representatives prüfen die detaillierten Angaben vor Ort. Verlangt wird neben guten (digitalen) Fotos auch das Wägen des Fischs auf einer zertifizierten Waage (zum Beispiel bei einem Metzger). Der Fang muss mit Rute und Rolle getätigt worden sein ohne fremde Hilfe während des Drills. Ein Schnurmuster muss dem Antrag beigelegt werden. Wie bei den kapitalen Fängen im «Petri-Heil» müssen zwei Zeugen angegeben werden. Sämtliche Angaben und Dokumente werden dann am IGFA-Hauptsitz in Florida (USA) kontrolliert und geprüft. Nach einigen Wochen erhält der Angler das offizielle Weltrekord-Zertifikat und der Fang wird in die Rekordlisten aufgenommen, die im grossen IGFA-Jahrbuch veröffentlicht werden.

 IGFA Zander-Weltrekord

IGFA Zander-Weltrekord


IGFA

Jeder Sportfischer kann IGFA-Mitglied werden (Jahresbeitrag $ 40). Inbegriffen ist die zwei­monatliche Zeitschrift und das Jahresbuch (beides in englischer Sprache). Zudem geniessen IGFA-Mitglieder Vergünstigungen bei verschiedenen Lodges und Bootsbesitzern.

Anmeldeformulare erhalten Sie hier oder beim Schweizer IGFA-Representative Hansjörg Dietiker, Moosegg 1, 8716 Schmerikon, Tel. 079 669 63 63.

 

0 Kommentare


Keine Kommentare (Kommentare erscheinen erst nach unserer Freigabe)


Schreibe einen Kommentar:

Zurück zur Übersicht

Das könnte Dich auch interessieren: