Das andere Kanada
19 | 03 | 2013 ReisenText: Lukas Bamatter 01049
19 | 03 | 2013 Reisen
Text: Lukas Bamatter 0 1049

Das andere Kanada

Riesige Wasserflächen umgeben von unberührten, weitläufigen Wäldern bilden den Noganosh Lake Provincial Park in Ontario. Das Tornados Canadian Resort als einziger Anbieter in diesem Gebiet ist Ausgangspunkt für exklusives Fischen auf Schwarzbarsche, amerikanische Zander und Hechte.

Das Seennetz des Noganosh Lake Provincial Parks ist in unzählige Arme und Buchten verzweigt. Für einen Neuling kann das unübersichtliche Gebiet schnell zum Labyrinth werden.

Dafür geniesst man die grossen Wasserflächen oft für sich alleine. Die Stille der kanadischen Wildnis wird meist nur durch Tierlaute oder das Plätschern eines einmündenden Bachs unterbrochen.

Das Landschaftsbild ändert sich von Bucht zu Bucht: Steile Felsklippen wechseln sich ab mit dicht bewaldeten Hängen. Die üppig bewachsenen Uferzonen zeugen von der Unberührtheit dieser Naturlandschaft. Alle paar Meter liegt ein knorriger Baumstamm im Wasser und an vielen Stellen findet man dichte Seerosenteppiche – beliebte Unterstände für die zahlreichen Schwarzbarsche und Hechte.

Ein besonderes Highlight ist die Smoky Island. Eine einsame Insel, die nur per Wasserflugzeug erreicht werden kann. Im Anflug hat man die einmalige Gelegenheit, die unglaubliche Weite Kanadas aus der Vogelperspektive zu betrachten.

Auf der Insel befinden sich ausser der Smoky Lake Lodge nur ein paar kleine, rustikale Hütten – optimal für erlebnisreiche Ferien in der Wildnis. Die Insel ist umgeben von hervorragenden Fischgründen, die man mit dem zur Verfügung gestellten Motorboot oder Kanu nach Herzenslust erkunden kann.


Hier regieren Räuber

Die dominierenden Fischarten in den Seen des Noganosh Lake Provincial Parks sind Schwarzbarsche. Sie fühlen sich in den strukturreichen, flachen Gewässern besonders wohl. Je nach Witterung und Wassertemperatur lauern sie ihrer Beute dicht unter der Wasseroberfläche oder nah am Grund auf; immer in der Nähe von Hindernissen.

Smallmouth- und Largemouth Bass lassen sich mit einer Vielzahl von Weich- und Hartködern überlisten und bieten erstklassigen Sport an der leichten Spinnausrüstung. Ihre Kampfkraft und ihr Temperament sind einzigartig. Spektakuläre Attacken und wilde Sprünge im Drill sind garantiert. Auch für Fliegenfischer sind beide Arten eine lohnende Erfahrung.

Der gute Hechtbestand (Northern Pike) verspricht ebenfalls einmalige Angelerlebnisse. Auch er liebt die mit Totholz und Seerosen durchsetzten Uferzonen. Nur die ganz grossen Brocken bevorzugen das Freiwasser, wo sie der geduldige Petrijünger beim Schleppen überlistet.

In einzelnen Seen ist zudem auch der Walleye, ein enger Verwandter des europäischen Zanders zu finden. Er hält sich gerne über steinigem Grund auf, wo er sich mit tief laufenden Wobblern und Gummiködern überlisten lässt.


Fischen in Ontario

Die Saison dauert von Ende Juni bis Ende September. Betrieben wird das Tornados Canadian Resort vom Schweizer Ehepaar Barbara und Martin Seelhofer. Barbara ist die perfekte Gastgeberin, Martin der passionierte Buschpilot und erfahrene Fischer. Die beiden werden unterstützt von Tochter Ladina, Schwiegersohn Lionel und heimischen Guides – profunde Kenner der hiesigen Fischerei.

Dank vielseitigen Freizeitmöglichkeiten eignet sich das Gebiet auch für Familienferien. Ob Ausflug mit dem Wasserflugzeug, gemütliche Kanutour oder Wildtiersafari, für jeden Naturliebhaber ist das passende Ausflugsziel dabei.

Mehr Info auf der teilweise zweisprachigen Homepage. Flugbuchung und Mietwagen organisiert die Andino Reisen GmbH

 

0 Kommentare


Keine Kommentare (Kommentare erscheinen erst nach unserer Freigabe)


Schreibe einen Kommentar:

Anzeige
Anzeige
Zurück zur Übersicht

Das könnte Dich auch interessieren: