Naturköder für Selbstversorger
14 | 10 | 2022 PraxisText & Fotos: Ruben Rod 05824
14 | 10 | 2022 Praxis
Text & Fotos: Ruben Rod 0 5824

Naturköder für Selbstversorger

Naturköder  |  Teil II

Im zweiten Teil dieser Serie stellen wir Euch einige Kniffe vor, um auf eigene Faust an fängige Naturköder zu kommen.


> Naturköder | Teil I

> Naturköder | Teil III


Ein nicht zu unterschätzender Reiz am Fischen mit Naturködern ist das Besorgen derselben. Wenn man nach dicken Tauwürmern wühlt oder auf der Wiese Heuschrecken hinterher springt, so macht schon das allein ziemlich Spass. Wenn diese Köder schliesslich am Wasser zu Erfolgen führen, erst recht! 

 Schlägt oder scharrt man an ein in den Boden gestecktes Armierungseisen oder Werkzeug, werden Vibrationen erzeugt. Würmer reagieren damit mit Fluchtreflexen und lassen sich nach kurzer Zeit oft an der Oberfläche entdecken und einsammeln.

Schlägt oder scharrt man an ein in den Boden gestecktes Armierungseisen oder Werkzeug, werden Vibrationen erzeugt. Würmer reagieren damit mit Fluchtreflexen und lassen sich nach kurzer Zeit oft an der Oberfläche entdecken und einsammeln.

Möchtest Du weiterlesen?

Der von Dir gewünschte Artikel ist für Abonnenten kostenlos, für alle anderen kostenpflichtig. Um weiterzulesen, musst Du Dich als Abonnent anmelden oder den Artikel kaufen.

> Hier findest Du eine Anleitung, wie Du Dich als Abonnent registrierst.

0 Kommentare


Keine Kommentare (Kommentare erscheinen erst nach unserer Freigabe)


Schreibe einen Kommentar:

Anzeige
Anzeige
Zurück zur Übersicht

Das könnte Dich auch interessieren: