[Unsere Favoriten:] <br/>Ronnys Lieblingsköder
12 | 05 | 2023 PraxisText & Fotos: Ronny Camenisch 04309
12 | 05 | 2023 Praxis
Text & Fotos: Ronny Camenisch 0 4309

Unsere Favoriten:
Ronnys Lieblingsköder

Ronny Camenisch ist nicht nur freier Mitarbeiter von «Petri-Heil», sondern auch Geschäftsführer der Schweizer Fischereiartikel-Firma Glardon Stucki. Kein Wunder also, stammen seine drei Lieblingsköder aus dem Hause Stucki.



Quarry Fast Sinking Wobbler

Mein absoluter Lieblingsköder auf Forellen ist unser Quarry Fast Sinking. Diesen Köder gibt es in drei Grössen zwischen 5 und 8 cm. Speziell an ihm ist sein hohes Eigengewicht. Dadurch kann man ihn gut werfen und vor allem schnell absinken lassen. Dieser Wobbler ist perfekt für tiefe Gumpen im Fliessgewässer, aber auch für stehende Gewässer geeignet. In der Absinkphase flattert er ausgeprägt, was die Forellen besonders anzieht. Bemerkenswert ist der Innenaufbau: Die kleineren Modelle haben keine Rasseln, einzig das 8-Zentimeter-Modell hat eine feine Geräuschkugel verbaut, im Sinn von: «wenn schon Aufmerksamkeit, dann richtig». Der Quarry hat ein klassisches Dekor und kann von langsam bis richtig schnell gefischt werden. Meine absoluten Lieblingsfarben für die Forellenjagd sind GOC, TRJ und MRT (5 und 6 cm) sowie MTR, MRT und MAYU (8 cm). Mit diesen Farben bin ich fast für jedes Gewässer und für jede Witterung richtig gut gewappnet.



Real Rider Gummifisch

Ein weiterer Köder, der aus meiner Box nicht mehr wegzudenken ist, ist der Real Rider Gummifisch von Stucki Fishing. Es gibt ihn mit Paddelschwanz oder mit Fischschwanz. Da der Gummifisch hochrückig ist und abstehende Bauchflossen hat, sieht er einem Beutefisch zum Verwechseln ähnlich. Dieser Gummifisch ist ein absoluter Allroundköder und ich konnte schon zahlreiche Fische damit überlisten. Ich fische das 7-cm-Modell hauptsächlich auf Forellen und Egli, entweder mit klassischem Jigkopf oder am Darterjig. Die Gummifische in 10 und 12 Zentimeter Länge sind für mich die bevorzugten Gummis für Zander und grössere Egli. Die ganz grossen Modelle von 17 und 24 Zentimeter Länge schliesslich sind aus meiner Sicht die besten Gummis um gezielt auf grosse Hechte zu fischen. Natürlich habe ich auch hier meine persönlichen Lieblingsdekors. Wenn es auf Forellen und Egli geht, bevorzuge ich meist eher dezente Farben wie Hot Olive (060), Elritze (VAI) oder die Bachforelle (TRJ). Sobald die gezielte Fischerei auf Zander und Hecht losgeht, vertraue ich zusätzlich den grellen Farben wie Lime Silver (054) und Fire Tiger (058).



Stucki Vagabond 110SP

Der Dritte im Bunde meiner Lieblingsköder ist der Stucki Fishing Vagabond 110SP Wobbler. Dieser Wobbler ist immer wieder für eine Überraschung gut. Der Suspender Wobbler (schwebender Wobbler) ist eine gute Wahl für fast alle grösseren Räuber. Ich fische ihn gerne an grossen Seen wie zum Beispiel an den Engadiner Talseen auf Namaycush. Dieser Wobbler ist aber auch ein richtiger Zandermagnet und ich konnte damit schon diverse Stachelritter am Tag oder in der Nacht überlisten. Er ist ein klassischer Twichtbait mit guten Wurfeigenschaften und stabilem Lauf beim Twitchen. Für mich sind folgende Farben nicht mehr aus der Wobblerbox wegzudenken: AYU, Perch (P), Metal Rainbow Trout (MRT) und Black Crystal (BC).


> Hier findest Du weitere «Lieblingsköder»

 

0 Kommentare


Keine Kommentare (Kommentare erscheinen erst nach unserer Freigabe)


Schreibe einen Kommentar:

Anzeige
Anzeige
Zurück zur Übersicht

Das könnte Dich auch interessieren: