[Trilogie in der Felchenküche:]<br/>Ceviche
15 | 03 | 2024 PraxisText & Fotos: Steff Aellig 01627
15 | 03 | 2024 Praxis
Text & Fotos: Steff Aellig 0 1627

Trilogie in der Felchenküche:
Ceviche

Im Limettensaft gegart

Diese Spezialität kommt aus Peru. Ceviche (man sagt: «Sewietsche», Betonung auf dem i) steht nicht für ein einziges Gericht, sondern bezeichnet eigentlich die Zubereitungsart: Der rohe Fisch wird nur durch die Zugabe von Säure gegart, also ganz ohne Hitze. Das verändert die Struktur des Eiweisses im Fisch, und das Fleisch wird weiss. Wie lange sollen Felchenstücke im Zitronensaft liegen bleiben? Dazu findet man unterschiedliche Angaben: von einer halben bis zu vier Stunden. Ich machs mir einfach: Einmal angemacht, bleibt mein Ceviche mit allem drin im Kühlschrank, bis es aufgegessen ist. Und glaub mir: Das dauert selten lange.

 1. Das brauchst Du für ein Ceviche: Gehäutete Felchenfilets (nach Gefrierbehandlung, siehe unten), Limetten, Zwiebeln (oder Schalotten), Peperoncini-Schoten sowie Salz und Gewürze nach persönlichem Geschmack. Ich nehme jeweils grobkörniges Salz, die Fischgewürzmischung von Flipps Fischerladen, Curry, Chili, Kreuzkümmel und Dillspitzen.

1. Das brauchst Du für ein Ceviche: Gehäutete Felchenfilets (nach Gefrierbehandlung, siehe unten), Limetten, Zwiebeln (oder Schalotten), Peperoncini-Schoten sowie Salz und Gewürze nach persönlichem Geschmack. Ich nehme jeweils grobkörniges Salz, die Fischgewürzmischung von Flipps Fischerladen, Curry, Chili, Kreuzkümmel und Dillspitzen.

Möchtest Du weiterlesen?

Der von Dir gewünschte Artikel ist für Abonnenten kostenlos, für alle anderen kostenpflichtig. Um weiterzulesen, musst Du Dich als Abonnent anmelden oder den Artikel kaufen.

> Hier findest Du eine Anleitung, wie Du Dich als Abonnent registrierst.

0 Kommentare


Keine Kommentare (Kommentare erscheinen erst nach unserer Freigabe)


Schreibe einen Kommentar:

Anzeige
Anzeige
Zurück zur Übersicht

Das könnte Dich auch interessieren: