Neuer Superinvasor?
06 | 03 | 2019 SchweizArtikel: zvg|Robin Hrovatic 0217
06 | 03 | 2019 Schweiz
Artikel: zvg|Robin Hrovatic 0 217

Neuer Superinvasor?

Der Marmorkrebs gilt als besonders invasiv und ist auch Überträger der Krebspest. Er ist der einzige Flusskrebs, der sich durch die Jungfernzeugung fortpflanzen kann, also ohne männliche Befruchtung, was eine explosionsartige Fortpflanzung ermöglicht. Die heute in vielen Teilen der Welt vorkommenden Marmorkrebse sind allesamt Klone, stammen von einem einzigen Weibchen ab und werden von Forschern einer Form des nordamerikanischen Everglades-Sumpfkrebses zugeschrieben. Einige Forscher vermuten, dass ein Kälteschock in einem Kühlschrank verhindert haben soll, dass die Eizellen die normale Reifeteilung durchlaufen haben, wodurch das Erbgut dahingehend verändert worden sein soll, dass die Jungfernzeugung möglich wurde. Der Marmorkrebs wurde in Deutschland in den 1990er-Jahren als Aquarienbewohner eingeführt und gelangte dennoch in freie Gewässer. Abzuwarten bleibt, ob sich der potenzielle Invasor über den Rhein auch hierzulande ausbreiten kann.

0 Kommentare


Keine Kommentare (Kommentare erscheinen erst nach unserer Freigabe)


Schreibe einen Kommentar:

Anzeige
Zurück zur Übersicht

Das könnte Dich auch interessieren: