Könige der Skeena-Region
05 | 10 | 2018 ReisenText: Erich Bolli 0337
05 | 10 | 2018 Reisen
Text: Erich Bolli 0 337

Könige der Skeena-Region

Die Skeena Salmon Lodge in der Nähe von Terrace (Britisch Kolumbien, Kanada) gehört zu den Lodges der absoluten Spitzenklasse. Während der letzten Jahre haben die beiden Schweizer Inhaber Marcel Schneider und Martin Jäger das Resort weiter ausgebaut und das Sommer- und Winterangebot erweitert. «Petri-Heil» war diesen Sommer zu Besuch.

Die sich gut in die attraktive Landschaft des Skeena Valley einfügende Anlage ist im geschmackvollen Blockhaus-Stil erbaut und umfasst ein Zentralgebäude sowie diverse Cabins, in denen sich die Gäste individuell einrichten und wohlfühlen können. An Komfort lässt die Lodge keine Wünsche offen: Bar und Gourmetküche, Aufenthaltsräume zum Spielen und Relaxen, Sauna, Fitness, Whirlpool – alles ist da, sogar ein Wurfpool, falls fürs Fliegenfischen zusätzliche Trainingseinheiten erforderlich sind. Wer sich vom strengen Berufsalltag bestens erholen und dabei auf keinen Luxus verzichten will, liegt hier richtig, denn die Betreiber der Lodge unternehmen alles, um dem Gast vom ersten Tag an einen unvergesslichen Aufenthalt beim Fliegenfischen im Sommer bis Herbst oder beim Heli-Skiing im Winter zu ermöglichen.


Mekka der Lachs- und Steelheadfischerei

Gefischt wird an verschiedenen Flusssystemen des Skeena, Nass und Kitimat auf alle fünf pazifischen Lachsarten sowie Steelhead. Die erfahrenen Guides der Lodge führen die Gäste in Kleinstgruppen (2 bis 4 Fischer) an die besten Stellen der Flüsse und sind bestrebt, durch individuelle Betreuung die Wurftechnik der Gäste zu verbessern helfen und unvergessliche Fangerlebnisse zu ermöglichen. Die absoluten Highlights für den Fliegenfischer sind dabei Steelhead und Königslachs.


«Magischer» Fischertag

Der Hauptpreis des «Petri-Heil»-Wettbewerbs anlässlich der Messe «Fischen-Jagen-Schiessen» 2018 war eine Reise nach Britisch Kolumbien (gesponsort von Andino-Reisen) mit einem einwöchigen Aufenthalt auf der Skeena Salmon Lodge (gesponsort von Skeena Salmon Lodge). Der Gewinner Philipp Luzi hat den Preis im vergangenen Juli eingelöst.

 Philipp mit «King» an seinem «magischen» Tag, an dem er sechs Königslachse landen konnte.

Philipp mit «King» an seinem «magischen» Tag, an dem er sechs Königslachse landen konnte.

 Mit dem Schlauchboot kann man an Stellen hindriften, wo sonst niemand fischt.

Mit dem Schlauchboot kann man an Stellen hindriften, wo sonst niemand fischt.

 Die erfahrenen Guides, Meister im Fliegenfischen mit der Zweihandrute, bringen den Gästen alle Tricks bei.

Die erfahrenen Guides, Meister im Fliegenfischen mit der Zweihandrute, bringen den Gästen alle Tricks bei.


Interview mit Philipp Luzi

Gewinner des Hauptpreises «Fischen Jagen Schiessen»

«Petri-Heil»: Philipp, Du hast beim «Petri-Heil»-Wettbewerb anlässlich der Messe «Fischen Jagen Schiessen» den 1. Preis gewonnen: Eine Fischer-Reise nach Britisch Kolumbien auf die Skeena Salmon Lodge bei Terrace. Im vergangenen Juli hast Du den Preis eingelöst. Wie hat Dir der Aufenthalt gefallen?

Philipp Luzi: Im Grossen und Ganzen war das ein Super-Erlebnis. Obwohl ich eher der Typ bin, der mit Kanu und Zelt auf eigene Faust losgeht, war der Aufenthalt auf der Lodge mit den Guides eine Super-Erfahrung. Wenn man das so gratis bekommt, nimmt man es natürlich gerne entgegen.


Was hast Du für einen Eindruck von der Lodge bekommen?

Sehr schön, edel, perfekt, ich kann mir nicht vorstellen, was es noch mehr bräuchte. Das Personal war locker und super drauf und zuvorkommend. Feine Küche mit einem Koch, der an den Tisch kam und uns seine Kreationen erklärte. Ich persönlich hätte vielleicht etwas mehr Fischgerichte gewünscht. Das Essen war aber insgesamt sehr gut und der Service ausgezeichnet.


Und wie war das Fischen?

Beim Fischen mit einem Guide kann man auch an einem fremden Gewässer von der ersten Stunde an Fische fangen, bei Kurzaufenthalten von nur einer Woche sicher ein Vorteil. Zudem kann man von den Guides bezüglich Angeltechniken viel lernen und von ihrer Erfahrung profitieren, speziell wenn man wie ich in dieser Juniwoche einen Guide praktisch für sich allein hat.


Was war das eindrücklichste Erlebnis, das Du nicht so schnell vergessen wirst?

Das war am Skeena, ich fischte an jenem Tag mit der Fliegenrute, ich wollte Fortschritte machen und beschloss, den ganzen Tag bei dieser Methode zu bleiben. Ich fischte den ganzen Tag durch – ohne Biss. Im Moment, als der Guide den Aufbruch beschloss, kam doch noch ein Biss: Ein Steelhead, der während des Drills sein ganzes Programm mit Sprüngen und Fluchten zum Besten gab. Ich brachte den kräftigen Fisch heran und konnte ihn in seiner ganzen Schönheit gut sehen, der Guide stand schon mit dem Feumer bereit, als er aushakte und davonschamm. Das war für mich definitiv das schönste Erlebnis in dieser Woche.


Dann gab es da noch einen ganz aussergewöhnlichen Fischertag?

Beim Driften mit dem Gummiboot auf dem Kitimat River kamen wir an einen langgezogenen Pool, wo ich in knapp einer Stunde insgesamt sechs Königslachse haken und drei davon landen konnte. An andern Pools habe ich an diesem Tag nochmals drei «Kings» sowie den ersten Hundslachs der Saison gefangen. Selbst der Guide beurteilte diesen Tag als aussergewöhnlich erfolgreich, sechs «Kings» an einem Tag hätte er bisher in seiner Guidingkarriere nicht erlebt!

Danke Philipp für das Gespräch und weiterhin Petri Heil!

Fischer-Info

Skeena Salmon Lodge
Terrace
BC V8G 4V1
Canada
Tel. Skeena Salomon Lodge:  +1 250-638-1184
Tel. Marcel Schneider:  +41 79 754 16 03
www.skeenasalmonlodge.com
info@skeenasalmonlodge.com


Auskunft und Buchung unter:

Andino Reisen GmbH
Tellistr. 116
5000 Aarau
Tel. 062 836 94 94
info@andino.ch
www.andino.ch

 

0 Kommentare


Keine Kommentare (Kommentare erscheinen erst nach unserer Freigabe)


Schreibe einen Kommentar:

Zurück zur Übersicht

Das könnte Dich auch interessieren: