Idiotenjerks [– Jerkbaits für die Spinnrute]
27 | 10 | 2023 PraxisText & Fotos: Florian Pippardt 01930
27 | 10 | 2023 Praxis
Text & Fotos: Florian Pippardt 0 1930

Idiotenjerks – Jerkbaits für die Spinnrute

Wir alle wollen ihn. DEN Hechtköder. Der in verschiedenen Wassertiefen präsentiert werden kann und fliegt wie eine Kanonenkugel. Der sich einfach und zuverlässig führen lässt, und zwar auch ohne Promotion an der Fachhochschule für Köderführungskünste. Es gibt ihn. Florian Pippardt nennt ihn den Idiotenjerk. 


Vielleicht ist der Name «Idiotenjerk» kein Vorzeigebeispiel für eine politisch korrekte Namensgebung, doch ist er die absolut perfekte Beschreibung für diese spezielle Köderform. Idiotenjerks sind idiotensicher. Man muss in seinem Leben noch keinen vollen Angeltag absolviert haben, um damit einen Hecht zu fangen. Die einzigen beiden notwendigen Fähigkeiten: Auswerfen und einholen, gelegentliche Spinnstopps verbessern die Fänge. Das kriegt wirklich jeder hin, der sich allein die Schuhbändel zubinden kann. 


Köderlauf  |  Wie ein Hase auf der Flucht 

 Viele Idiotenjerks laufen auf einer sehr engen Bahn und flanken stark auf. Baue Spinnstopps ein, um dem Hecht die perfekte Gelegenheit zu geben, die Beute zu attackieren.

Viele Idiotenjerks laufen auf einer sehr engen Bahn und flanken stark auf. Baue Spinnstopps ein, um dem Hecht die perfekte Gelegenheit zu geben, die Beute zu attackieren.

Möchtest Du weiterlesen?

Der von Dir gewünschte Artikel ist für Abonnenten kostenlos, für alle anderen kostenpflichtig. Um weiterzulesen, musst Du Dich als Abonnent anmelden oder den Artikel kaufen.

> Hier findest Du eine Anleitung, wie Du Dich als Abonnent registrierst.

0 Kommentare


Keine Kommentare (Kommentare erscheinen erst nach unserer Freigabe)


Schreibe einen Kommentar:

Anzeige
Anzeige
Zurück zur Übersicht

Das könnte Dich auch interessieren: